Queen's Award for Enterprise

Spanende Bearbeitung von Zylinderkopf und Motorblock

Die spanende Bearbeitung von Grainger & Worrall hat die Fertigkeit entwickelt, Zylinderköpfe und Motorblöcke mit vielen Merkmalen ohne Einsatz herkömmlicher Horizontaltechniken spanend zu bearbeiten. Obgleich unser Horizontalkonzept Zykluszeitvorteile in der Produktionsumgebung bietet, bringt es auch einige Nachteile in der Kleinserien- und Prototypumgebung mit sich.

Unser Vorgehen bei der Verkürzung der Vorlaufzeiten für die Einführung neuer Produkte bedeutet, dass wir unsere Maschinenabteilung neben unserer Produktionsbearbeitungszelle mit Vertikal- und 5-Achsen-Spezialmaschinen ausgestattet haben, was uns ermöglicht, die einzelnen Arbeitsvorgänge aufzugliedern und auf eine Reihe von Maschinen aufzuteilen. Der Vorteil dieses Konzepts bei der Prototypproduktion liegt in einer verkürzten Vorlaufzeit sowie der Möglichkeit, mehrere Arbeitsgänge gleichzeitig zu prüfen.

Diese Philosophie gilt nicht nur für die Bearbeitung von Kopf und Block, sondern gleichermaßen für eine beliebige Zahl komplexer prismatischer Komponenten.

Die Endabnahme aller unserer Produkte erfolgt mithilfe von computerisierten Koordinatenmessprogrammen und streng kontrollierten Prozessen, um zu gewährleisten, dass das Endprodukt den festgelegten Spezifikationen entspricht.